Brüssel

Posted on

Jetzt also Brüssel. Zum Jahresanfang hätt ich mir schon was anderes vorstellen können, aber gut, so isses halt. Ich hatte eh keine Chance mich zu wehren.

Also bin ich heute mit dem Zug nach Brüssel gefahren. Ich fahr ganz gern Zug und bis auf den halbstündigen Aufenthalt in Frankfurt/Main Flughafen Fernbahnhof ist da auch alles glatt gelaufen. Da ich mittags losgefahren bin hab ich mir von Stuttgart aus gleich einen Platz im Bistro ergattert. Zum Mittagessen gabs dann Chili Con Carne ala Mitropa. Ich muss ehrlich sagen das war gar nicht schlecht.

Ok, dann in Brüssel ein Taxi genommen zum Hotel. Ich hab noch nie einen so unfreundlichen Taxi Fahrer erlebt. Ich hatte schon welche die mich über Ohr gehauen haben, oder welche die sauer waren weil sie zu wenig Trinkgeld bekommen haben oder sowas. Aber einen der die ganze Fahrt nix spricht und beim Bezahlen nur völlig unverständlich vor sich hinmuffelt, das ist schon hart. Selbst die Taxi Fahrer in Stuttgart sind deutlich netter! Also wenn Alle Belgier so sind wunderts mich nicht das die Flamen und Wallonen eigene Staaten haben wollen. Das kommt davon wenn man sich nur anmuffelt.

Im Hotel hab ich dann den Portier gefragt ob er mir sagen kann wie ich zum Kunden komme, das muss schliesslich ganz in der Nähe sein. Der war tatsächlich freundlicher, aber wo die Strasse ist wusste er leider nicht. Na gut dafür gibts hier wenigstens Freies Internet. Ich also im Internet geschaut und was is? Die Straße ist keine 2km von hier. Also ich los und mir das ganze mal angucken. Nachdem ich mich dann verlaufen hatte und ich nach ner dreiviertel Stunde doch noch die Straße gefunden hab stand ich dann vor einem Einfamilienhaus. Hübsch. Auch ein hübscher Garten! Aber wohl kaum das richtige für die Belgische Niederlassung einer international tätigen Firma.

Also nochmal Hotel, nochmal Internet. Ok. Also in 500m Entfernung vom Hotel gibts nochmal ne Straße mit gleichem Namen! Ehrlich war!!! Die beiden sind nicht miteinander verbunden oder sowas. Einfach zwei Straßen mit dem selben Namen. Prima! Warum der Portier allerdings ne Strasse die 500m vom Hotel entfernt ist nicht kennt würd mich eigentlich schon mal interessieren. Als ich ihn fragen wollte war er leider nicht mehr da.

Und jetzt bleibt mir für heute Abend nicht mal was anderes als hier im Hotel zu Essen. Denn das ist hier nicht Brüssel sondern irgendein Randbezirk. Immerhin wenn das hier so weitergeht hab ichs nicht weit zur Klinik. Die Universitätsklinik St. Luc ist 100m vom Hotel entfernt.

Ich bin mal auf Morgen gespannt. Ich könnte Wetten das mein Ansprechpartner nicht da ist (das war er die Wochen vor Weihnachten nämlich auch nicht, und keiner wusste wo er war) und auch sonst keiner weiß das ich komme (das war die Wochen vor Wei… ja ja, ich muss mich wiederholen)

So jetzt Essen, vielleicht bessert sich meine Laune ja noch.

Schreibe einen Kommentar